Treppenaufgang im Haus der Stiftung (S. Hoffmann)

Die Stiftung

Zur nachhaltigen Information über die künstlerische Bedeutung von VG aus Osnabrücker Sicht wurde 2018 die Stiftung „kunst. konkret. konstruktiv – vordemberge-gildewart“ (kkk-vg) gegründet.

Über uns

Die Treuhandstiftung „kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart“ (kkk-vg) ist eine insbesondere von Osnabrücker Bürgerinnen und Bürgern getragene gemeinnützige Einrichtung. Sie will erreichen, dass die in Verbindung mit dem Künstler Vordemberge-Gildewart (VG) stehende konkret-konstruktive Kunst, ihre historische Entwicklung und ihr aktueller Stellenwert einen angemessenen Platz im Kunst- und Kulturleben finden (Präambel der Stiftungssatzung).

Eigens zu diesem Zweck wurde sie 2018 unter Treuhänderschaft der Bürgerstiftung Osnabrück gegründet. Den Gründungsvortrag der Kunsthistorikerin Juliane Rogge, Kuratorin der Stiftung für Konzeptionelle Kunst, Soest, finden Sie hier. Die Rede von Dr. Siegfried Hoffmann, das Grußwort von Prof. Hans-Wolf Sievert und die Rede von Ulrich Ruf sind auf die vorstehenden Namen verlinkt. Im Rahmen dieses weitgefaßten Themas sieht die Stiftung zwei unterschiedliche Zielgruppen: 

1. Nutzer, die fachlich, auch überregional, an der Entwicklung der konkret-konstruktiven Kunst interessiert sind

Für diese Zielgruppe bietet die website „kunst.konkret.konstruktiv-vordemberge-gildewart.de“ Informationen unter kunsthistorisch–fachlichem Blickwinkel in umfassender Detaillierung, die die Bedeutung des Oeuvres Vordemberge-Gildewarts im Kontext der konstruktiv-konkreten Künstler seiner Zeit verdeutlichen und Bezüge zur Entwicklung dieser Kunst in den letzten Jahrzehnten herstellen.Angelegt als dokumentarische Matrix informiert sie aus vertikaler Sicht über relevante Bezüge zu zeitgenössischen Avantgarden, aus horizontaler Sicht durch eine gleiche Gliederung über deren vergleichbare Entwicklungen. Durch die „kreuzweise“ Präsentation kann sich der Leser sowohl über einzelne Avantgarden als auch über deren strukturelle Ähnlichkeiten und Unterschiede in Bezug zu den Arbeiten Vordemberge-Gildewarts informieren.

2. Nutzer, die mehr regional an dem Lebensweg Vordemberge-Gildewarts und seiner Verankerung im kulturellen Gedächtnis der Bürger seiner Geburtsstadt Osnabrück interessiert sind Für diese Personengruppe ist auf der website „vg-inititative.de“ das Thema der Osnabrücker Wiederentdeckung Vordemberge-Gildewarts aus der personalen Perspektive entwickelt.

Vorhaben und Projekte

Folgt später …

Stifter*in oder Spender*in werden

Fördern Sie Kunst und Kultur in der Treuhandstiftung ‚kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart‘. Werden Sie Stifter*in oder Spender*in, sehr individuell und ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen. Die Treuhandstiftung ‚kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart‘ bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten. Neben einer Förderung begrüßen wir auch sehr gern Ihre persönliche Beteiligung an unseren vielfältigen Aktivitäten.

Stifter*in werden durch einen einmaligen Betrag oder durch regelmäßige Zuwendungen. Jede Stiftung in einer Höhe ab 1.000 € ist uns willkommen. Durch Ihren Beitrag stärken Sie das Stiftungsvermögen und sichern die Zukunft der Stiftung.Nutzen Sie bitte mit Hinweis „Zustiftung“ die folgende Bankverbindung: DE25 2655 0105 1551 9614 26, Sparkasse Osnabrück. 

Spender*in werden durch einen einmaligen Betrag oder durch regelmäßige Zuwendungen. Jede Spende in jeder Höhe ist uns willkommen. Durch Ihren Beitrag unterstützen Sie unsere vielfältigen Aufgaben, besondere Fördermaßnahmen und unsere bekannt-bewährten Veranstaltungen*.

So begleiten und sichern Sie den kontinuierlichen Auf- und Ausbau bürgerschaftlichen Engagements im Sinne ‚kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewarts‘. Nutzen Sie bitte mit Hinweis „Spende“ die folgende Bankverbindung: DE25 2655 0105 1551 9614 26, Sparkasse Osnabrück. 

Für unsere gemeinnützige Stiftung gelten die jeweiligen steuerrechtlichen Gesetze und Verordnungen im Hinblick auf die Absetzbarkeit von Zustiftungen und Spenden. Deshalb erhalten Sie auf Ihren Wunsch selbstverständlich eine steuerlich abzugsfähige Bescheinigung.


*Die Treuhandstiftung ‚kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart‘ fördert Kunst und Kultur u.a. durch die Positionierung Friedrich Vordemberge-Gildewarts innerhalb und außerhalb seiner Geburtsstadt, der Friedensstadt Osnabrück, durch Organisation von Ausstellungen, Diskussionsveranstaltungen und Künstlertreffen, durch Sicherstellung einer zeitgemäßen medialen Präsenz, durch Aktualisierung, Förderung und Präsentation der konkret-konstruktiven Kunst sowie durch die Sicherstellung des bürgerschaftlichen Engagements im Sinne Friedrich Vordemberge-Gildewarts.

Förderantrag

Inhalte folgen…

 

Organe

 

Stiftungsrat

Vorsitzender: Ulrich Ruf

geb. 1955
1972–1977 Starkstromelektriker, Ausbildung und Tätigkeit im Stahlwerk Osnabrück
1977–1980 Studium der Volkswirtschaft in Hamburg; Abschluss als Diplom-Volkswirt
1980–1990 Gewerkschaftssekretär bei der IG Metall (ab 1985 Zweiter Bevollmächtigter und Geschäftsführer der Verwaltungsstelle Osnabrück der IG Metall)
1991–1993 Leiter des Zentralbereichs Personal- und Sozialwesen bei der Kynast AG in Quakenbrück
1993–1996 Hauptabteilungsleiter Personal und Prokurist bei der Piepenbrock Dienstleistungsgruppe, Osnabrück
Seit Juni 1996 Geschäftsführender Gesellschafter der ruf personalleitung gmbH
Seit 2012 Mitglied im Vorstand der Bürgerstiftung Osnabrück, seit 2017 stellvertretender Vorsitzender
Seit 2018 Vorsitzender des Stiftungsrates der Treuhandstiftung „kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart“

Stv. Vorsitzende: Oberbürgermeisterin Katharina Pötter

1999 – 2007 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück mit dem Schwerpunkt Öffentliches Recht sowie Juristischer Vorbereitungsdienst beim Oberlandesgericht Oldenburg
2007 Rechtsanwältin in Bremen
2007 – 2010 Dezernentin für Personalien bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde
11.2008 – 10.2009 Referentin für Bundesratsangelegenheiten im Büro des Ministers des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres, Sport und Integration
09.2010 – 01.2011 Tätigkeit im Rechtsamt des Landkreises Osnabrück im Wege der Abordnung
01.2011 – 12.2011 Referentin im Büro des Ministers und des Staatssekretärs des Niedersächsischen Kultusministeriums
2012-2014 Dezernentin für Personalien bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde
2015 – 2019 Fachbereichsleiterin bei der Niedersächsischen Landesschulbehörde
05.2019 – 10.2021 Stadträtin und Vorstand für „Soziales und Bürgerservice“ der Stadt Osnabrück
Seit 01.11.2021 Oberbürgermeisterin der Stadt Osnabrück 

 

Prof. Dr. Susanne Düchting

geb. 1967
1986–1994 Magister-Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Geschichte an den Universitäten in Freiburg i.Br. und Wien.
1995–2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Assistentin an der Universität in Essen (Promotion und Habilitation in Kunstwissenschaft)
seit 2005 Nebentätigkeiten als Gast-Kuratorin (Kunsthalle Münster) und Kunstkritikerin (Kunstforum International, artline – Ausgabe Nord, Kunstzeitung)
seit 2012 Professorin für „Theorie und Geschichte der Produktgestaltung“ in den Design-Studiengängen der Hochschule Osnabrück

Prof. Dr. Elk Franke

geb. 1942
1977 Studium mit Abschluss Geschichte, Politik, Sport, danach Philosophie, Soziologie Promotion.
1979–1995 Prof. für Soziologie des Sports an der Universität Osnabrück
1995–2009 Prof. für Kulturwissenschaften (Philosophie/ Pädagogik des Sports) an der Humboldt-Universität Berlin.
2010–2013 Prof. im Fachbereich Kulturwissenschaften an der Universität Bremen.
Seit 2015 Mitwirkung in der VG-Initiative

Prof. Sigrun Jakubaschke-Ehlers

1957 geb. in Darmstadt
1976–1983 Studium an der Hochschule für bildende Künste (HFBK), Hamburg
1983 1. Preis des Philip Morris-Wettbewerbs „Neue Malerei in Deutschland“
1984 Dorothea von Stetten-Kunstpreis, Bonn
1985 Barkenhoff-Stipendium, Worpswede
1986 Einjähriges Villa Massimo-Stipendium, Rom
1988–1989 Stipendium der Stadt Hamburg für einen einjährigen Studienaufenthalt in der Volksrepublik China, Kunstakademie Hangzhou
1991 Arbeitsstipendium des Kunstfonds e.V., Bonn
1991–1994 Studienrätin für Kunsterziehung an Gymnasien in Lübeck
1
994–2006 Professur für Malerei und ihre Grenzüberschreitungen, Fachhochschule Hannover
2003–2006 Workshops für Studierende der Hochschulen in Evora/Portugal, Hiroshima/Japan, Valencia/Spanien, Riga/Lettland
seit 2006 Professur für Malerei und Kunstpädagogik an der Universität Osnabrück

Dr. Klaus Lang

geb. 1943 in Iglau, CSR
Studium der Theologie, Philosophie und Psychologie in Graz, Bonn und Wien
1966 Promotion zum Dr. theol in Wien
1969–1974 Vorsitzender des Dachverbandes Katholischer Studenten- und Hochschulgemeinden in Bonn (KDSE)
1976–1979 Referent für Presse und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesministerium für Forschung und Technologie
1979–2003 beim Vorstand der IG Metall, Frankfurt, zunächst Pressesprecher, danach Leiter der Tarifabteilung, danach Leiter des Funktionsbereichs des 1. Vorsitzenden und Grundsatz.
Ab 2003 Arbeitsdirektor und Geschäftsführer Personal bei dem Stahlwerk Georgsmarienhütte und der Georgsmarienhütte Holding GmbH.
2009–2018 ehrenamtlicher Vorsitzender der Bürgerstiftung Osnabrück, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Gedenkstätten Augustaschacht und Gestapokeller e.V., Mitarbeit in verschiedenen kulturellen und sozialen Projekten

Christa Loges

Prof. Dr. Stefan Lüddemann

1985 Staatsexamen in Germanistik und Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Zeitweiliges Studium der Philosophie, Kunstgeschichte und Publizistik.
2003 Promotion zum Dr. phil. (Aufbaustudium des Kulturmanagements an der FernUniversität Hagen).
2019 Berufung zum Honorarprofessor an der Universität Osnabrück im Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften.
2009 Leiter Kultur & Wissen im Haus NOZ Medien / Neue Osnabrücker Zeitung. 
2005 Engagement für die Beschäftigung mit Person und Werk von Friedrich Vordemberge-Gildewart im engen Zusammenwirken mit Dr. Siegfried Hoffmann und der VG-Initiative.
2018 Gründungsstifter und Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Vordemberge-Gildewart.

Prof. Dr. Hans-Wolf Sievert

geb. 1941
1972–1979: Deutsche Bank AG, zuletzt als Bankdirektor der Internationalen Abteilung
Seit 1980: Sievert SE. Vorsitzender des Vorstandes, Vorsitzender des Aufsichtsrates, jetzt: Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats
Seit 1983: Präsident, jetzt Ehrenpräsident der Verbände der deutschen und europäischen Mörtelindustrie
1985–2011: Mitglied des Senats sowie des Verwaltungsrates und Schatzmeister der „Stiftung Niedersachsen“, Hannover
Seit 1989: Honorarkonsul der Republik Costa Rica
Seit 1994: Lehraufträge sowie Honorar- bzw. Gastprofessuren für das Fach Interkulturelles Management an verschiedenen deutschen und chinesischen Hochschulen sowie in Polen
Seit 2012: Stifter und Vorsitzender des Vorstands der „Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur“, Osnabrück
Seit 2019: Mitglied im Stiftungsrat der Treuhandstiftung „kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge – gildewart“, Osnabrück

Wilfried Stagge

1940 geb. in Melle. 
1963 Diplom an der Werkkunstschule Hannover. Gropius-Stipendium Stadt Hannover. 
1963–1968 Architekt/Rosenthal Porzellan AG. 
1964 Architekt im Büro TAC Cambridge, Boston. Team Prof. Walter Gropius. 
1968-2016 Architekt in freiberuflicher Tätigkeit. 
Ab 1972 Mitgliedschaft in der Architektenkammer Niedersachsen. Mitgliedschaft im BDA, Bund Deutscher Architekten

 

Stiftungsvorstand

Vorsitzender: Dr. Siegfried Hoffmann

geb. 1939. 1970 nach Meisterprüfung im Steinmetzhandwerk Promotion zum Dr. rer. pol. an der Universität Hamburg (Prof. Dr. Wilhelm Hennis). Seit 1975 in leitenden Funktionen der Stadtverwaltung Osnabrück; 1990–2005 Geschäftsführer der Osnabrücker Parkstättenbetriebsgesellschaft (OPG). 1982 Erwerb des Vordemberge-Gildewart-Hauses. 2005 Aufruf zur Gründung der VG-Initiative, angestoßen durch die große Doppelausstellung 1999 zum 100. Geburtstag des Künstlers. 2017 Übertragung des VG-Hauses als Zustiftung an die „Sievert-Stiftung für Wissenschaft und Kultur“. 2018 Gründung der „Stiftung kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart“.

Stv. Vorsitzende: Ingrid Clausmeyer

geb. 1952
1978 zweites Staatsexamen für das Lehramt mit den Fächern Deutsch und Sport.
Seit 1980 nebenberufliche Arbeit als Referentin für Kindertanz und in den folgenden Jahren mit der Spezialisierung auf „Sprachförderung durch Bewegung, Klang, Reim und Rhythmus“, national und international.
1994–2020 hauptberufliche Ausbilderin von Lehrerinnen und Lehrern am Studienseminar für das Lehramt an Grund,- Haupt,- und Realschulen und an der Universität Osnabrück
1998 Abschluss eines Zusatzstudiums zur Diplom-Pädagogin
Seit 2006 aktives Mitglied in der VG- Initiative
Seit 2020 Vorstandmitglied der Stiftung „kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart“.

Dr. Hans Peterse

1959 geb. in Eibergen (NL). 1977-1984 Studium der Geschichte, Universität Nijmegen. Nebenfach: Philosophie, Kunstgeschichte, Arabische Geschichte und Islamwissenschaften. 1987-1991 Stipendiat Institut für Europäische Geschichte, Mainz. 1991/1992 Stipendiat Herzog August Bibliothek, Wolfenbüttel.
1993 Promotion zum Dr. phil. (Doktormutter: Nicolette Mout), Universität Leiden. 1993-2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Katholische Theologie, Universität Osnabrück. 2000-2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter Institut für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit, Universität Osnabrück. 2004 Lehrauftrag für Geschichte am Zentrum für Niederlande-Studien, Universität Münster. 2020 Beginn der Tätigkeit für die VG-Initiative und die Stiftung kunst.konkret.konstruktiv-vordemberge – gildewart.

 

Niklas Sievert

1973 geb. in Hamburg
1993–1995 Ausbildung zum Bankkaufmann
1995–2001 Studium der Betriebswirtschaftslehre in Bamberg; Abschluss als Diplom-Kaufmann
2001–2005 PwC Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Hannover
s
eit 2005 Sievert SE in diversen Funktionen im In- und Ausland
2018 Gründungsstifter der Stiftung Vordemberge-Gildewart
2018 Vorstandsvorsitzender des Vereins für Wirtschaftsförderung in Osnabrück e.V.
2019 Mitglied des Vorstands der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur
seit 2021 Vorstandmitglied der Stiftung „kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart“

Rolf Wiethäuper

geb. 1952 in Osnabrück
1968 Ausbildung zum Sparkassenkaufmann und weitere Qualifikation zum Sparkassenbetriebswirt (dipl.) in der Stadtsparkasse Osnabrück
Seit 1991 in leitenden Funktionen in der Stadtsparkasse Osnabrück; seit 1995 Vorstandsvertreter,
seit 1996 in der Sparkasse Osnabrück in leitenden Funktionen und als Vorstandsvertreter
 

Seit 2014 im Ruhestand, seither in diversen Ehrenämtern tätig
seit 2020 Vorstandmitglied der Stiftung „kunst.konkret.konstruktiv – vordemberge-gildewart“